Praktikum: Grund und Werkrealschule Pfalzgrafenweiler

Praktikum: Grund und Werkrealschule Pfalzgrafenweiler

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Bewegte Schule.
Fit für die Zukunft.
Praktikum

Hauptbereich

Berufspraktikum in Klasse 7 und 8

An der Werkrealschule Pfalzgrafenweiler erhalten die Schülerinnen und Schüler bereits in Klasse 7 Einblicke in das Berufsleben. Gegen Ende des Schuljahres verbringen sie drei Tage beim Praktikum in einem Betrieb. Über die Gesamtdauer von zwei Wochen ist jeder Achtklässler in zwei Unternehmen und lernt Abläufe, Verfahren und Fertigkeiten kennen. Sehr gerne können die Schülerinnen und Schüler aus dem Pool der Bildungs- und Kooperationspartner wählen.

Die Schule ist froh, dass viele Betriebe Praktikanten aufnehmen und den Schülern die Chance geben, Berufsfelder zu erkunden. Die Durchführung der Blockpraktika hilft den Jugendlichen - neben vielen anderen Aktivitäten im Berufswahlunterricht - zu einer Entscheidung über ihre berufliche Zukunft zu kommen. Die Entscheidung kann sowohl die Bewerbung um einen Ausbildungsplatz in einem Betrieb sein als auch die Bewerbung um einen Schulplatz in einer beruflich orientierten weiterbildenden Schule.

Die Praktikumszeit ist auf jeden Fall für alle Mädchen und Jungen der Klasse 8 eine spannende Zeit, in der sie von dem Klassenlehrer bzw. der Klassenlehrerin unterstützt und in den Betrieben besucht werden. Während der Praktikumszeit machen sich die Schülerinnen und Schüler Notizen über den Tagesablauf und stellen Fragen über den Betrieb und die Ausbildungsberufe.

Als Ersatz für die zweite Praktikumswoche haben wir uns im Schuljahr 2019/2020 für das Konzept "KooBO-Praxistage" beworben und den Zuschlag bekommen. Über die Dauer von vier Schultagen werden die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8 mit der Klassenlehrerin in die Gewerbliche und Hauswirtschaftliche Schule nach Horb fahren, um dort in den Werkstätten gemeinsam mit Auszubildenden in unterschiedlichen Berufsfeldern Produkte herzustellen und neue Erfahrungen zu sammeln.