Aktuelles: Grund und Werkrealschule Pfalzgrafenweiler

Aktuelles: Grund und Werkrealschule Pfalzgrafenweiler

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Bewegte Schule.
Fit für die Zukunft.
Aktuelles

Hauptbereich

KooBO-Absolventen feiern Projektabschluss bei Firma Arburg

Autor: Lars Waffenschmidt
Artikel vom 09.07.2022

15 Schüler/innen der GWRS Pfalzgrafenweiler beim KooBO-Projekt

Erfolgreiche Abschlusspräsentation

Seit inzwischen sieben Jahren absolvieren Schülerinnen und Schüler der Falkenrealschule Freudenstadt und nun im zweiten Jahr auch der Werkrealschule Pfalzgrafenweiler das erfolgreiche Langzeitpraktikum der Heinrich-Schickhardt-Schule in enger Zusammenarbeit mit den Firmen Arburg, Fischer, Homag, Koch und Schmalz.

Nach zwei von Fernlernunterricht und Corona-Ausfall geprägten Schuljahren durften die Schülerinnen und Schüler nun endlich wieder den Projekthöhepunkt gebührend feiern. Bei der Abschlusspräsentation, in diesem Jahr zu Gast bei Firma Arburg in Loßburg, stellten die Schülerinnen und Schüler Ihre Projektergebnisse vor. Sie sind das Resultat eines arbeitsreichen Schuljahres.

An jedem Dienstagnachmittag setzten sich die KooBO-Teilnehmer mit Projektmanagement, Werkstattunterricht oder praktischen Einsätzen in den Partnerfirmen auseinander. Die Schüler/innen der Klassen 8 und 9 der Werkrealschule fertigten unter dem Leitbild „Industriemechaniker“ Brettspiele für unterwegs. Unter Anleitung der technischen Lehrkraft Peter Weigold und mit der Unterstützung der Paten-Auszubildenden aus den Firmen, erhielten die interessierten Schüler einen fundierten Einblick in die Berufsbilder. Die große Leistung der erfahrenen Pädagogen ist es, neben der Vermittlung zahlreicher fachlicher Aspekte, auch die Motivation der Schülerinnen und Schüler über ein ganzes Schuljahr zu erhalten und Spaß und Lernfreude in die vermeintlich trockene Materie zu bringen.

Projekthaftes Arbeiten erlernen, sich in Kleingruppen organisieren und die Abstimmung Hand-in-Hand mit allen Projektbeteiligten: Damit dies gelingt und ständiger Kontakt zwischen Projektschule und Projektleitender Schule gewährleistet ist, dafür ist Lehrer Peter Jehle eine tragende Säulen in der bewährten Projektstruktur.

Ein Bewerbertraining in den Ausbildungsabteilungen der fünf Partnerfirmen rundete das Gesamtpaket für die Teilnehmer ab.

Allen Schülerinnen und Schülern konnte Projektleiter Holger Steimle von der Heinrich-Schickhardt-Schule solide Leistungen und erfolgreiche Teilnahme bescheinigen. Das Projekt wird ebenso tatkräftig unterstützt von Lars Waffenschmidt (Rektor der GWRS Pfalzgrafenweiler) und Ulrike Eberle und Matthias Zeller von der Falkenrealschule Freudenstadt.

Für die Werkrealschule Pfalzgrafenweiler nahmen teil: Emelie Besch, Justina Gauß, Kanita Skrijeli, Nevio Biancardi, Dein Delic, Marvin Gauß, Kai Henßler, Jaron Kaupp, Matin Azhari Nasab, Anton Burkhardt, Jannis Hauser, Luca Klaiß, Robert Munteanu, Goncalo Nuno, Emanuel Zarie Jurchescu.

Für besondere Leistungen im KooBO-Projekt 21/22 lobte die Firma Arburg als Preis einen hochwertigen Werkzeugkoffer aus. Folgenden Schülerinnen und Schülern überreichte Ausbilder Friedrich Andres den Preis: Emelie Besch, Luca Klaiß, Emanuel Zarie Jurchescu und Dein Delic.

Zum gelungenen Abschluss der Veranstaltung lud Firma Arburg zu einem geselligen Austausch bei Eis und Gebäck in ihr Betriebsrestaurant ein.